Die Handdruckspritze wurde 1899 von der Firma Maxhüttel hergestellt und von der Feuerwehr Zschorlau zur Brandbekämpfung eingesetzt. In der Zeit des 2. Weltkrieges sollte diese zur Verwendung von Kriegszwecken eingeschmolzen werden. Durch das persönliche einsetzen des Kameraden Paul Lein wurde diese erhalten und der Feuerwehr Zschorlau zur Verfügung gestellt. Seit dieser Zeit pflegen die Kameraden der Feuerwehr Zschorlau und seit diesem Jahr der Feuerwehrverein Zschorlau e.V. diese historische Technik. Diese Technik konnte bei Handdruckspitzwettbewerben,Volksfesten,Umzügen ect. Sowohl national als auch international zur Schau gestellt werden. Somit konnte Jung und Alt von dieser einzigartigen Technik begeistert werden.